SCHLIESSEN

Suche

Kirchen-ABC

  • Reformation

    Mit Reformation (lat.: Erneuerung, Wiederherstellung) wird heute eine religiöse Bewegung des 16. Jahrhunderts bezeichnet, die die Einheit der westlichen Kirche (die östlichen orthodoxen Kirchen hatten sich bereits 1054 getrennt) zerbrechen ließ und sich wesentlich mit Martin Luther verbindet.

    Artikel lesen
  • Religionsstifter

    Als Religionsstifter werden historisch überlieferte Personen bezeichnet, die den Anstoß zur Gründung einer Religion gaben oder auf die sich eine Religionsgemeinschaft als ihren Gründer bezieht. Als Religionsstifter der Weltreligionen gelten (in zeitlicher Reihenfolge): - Mose für das Judentum - 13.

    Artikel lesen
  • Reliquien

    lateinisch reliquiare: Überbleibsel, Rest Als Reliquie bezeichnet man in der römisch-katholischen Kirche den Leib verstorbener Heiliger bzw. Teile von ihm, sowie Gegenstände, die von einem Heiligen benutzt oder berührt wurden.

    Artikel lesen
  • Reminiszere

    2. Sonntag der Passionszeit Der Name »Reminiszere« (Gedenke Herr) verweist auf den Rahmenvers (Antiphon) des Sonntagspsalms »Denk an dein Erbarmen, Herr, und an die Taten deiner Huld; denn sie bestehen seit Ewigkeit." Ps 25,6 siehe Invokavit.

    Artikel lesen